Connect with us

News

Steam als Stadia-Konkurrent? Neue Hinweise auf Cloud Gaming Feature

Published

on

[ad_1]

Gerüchte, dass Steam an einem eigenen Cloud Gaming Service arbeitet, kursieren schon seit Ende 2019. Gerüchte, dass Steam an einem eigenen Cloud Gaming Service arbeitet, kursieren schon seit Ende 2019.

Bereits Ende 2019 haben wir darüber berichtet, dass Valve an einem eigenem Cloud-Gaming-Feature für Steam arbeiten und so Google Stadia Konkurrenz machen machen könnte. Die Hinweise darauf haben sich nun verdichtet.

Google Stadia im Test


  235  
  7

Mehr zum Thema

Google Stadia im Test

Spiele-Streaming bald auch via Steam?

Der Data Miner Pavel Djundik, seines Zeichens der Betreiber der Steam-Datenbank SteamDB, ist für seine Leaks und Insider-Informationen bekannt: Zuletzt hatte er das Datum des kommenden Steam Summer Sale an die Öffentlichkeit gebracht.

Nun schlägt er erneut zu: Im Code des Steam-Beta-Clients hat er neue Hinweise auf einen Cloud Gaming Service gefunden, gemeinsam mit Zeilen, die auf eine zeitlich beschränkte Trial-Version verweisen.

Valve könnte bei der Umsetzung auf die Hilfe von Nvidia setzen, da die neuen Codezeilen andeuten, dass Steam mit der Nvidia-Cloud interagiert, wie beispielsweise der Parameter »CloudGamingNVIDIAUpdateGameList« zeigt.

Denkbar wäre auch, dass Nvidia's Streaming-Service GeForce Now ein Teil von Steam werden könnte. Laut Djundik stehen die Parameter, die auf die Trial-Versionen verweisen, im direkten Zusammenhang mit dem Cloud-Gaming-Code – und Geforce Now bietet in seiner kostenlosen Variante aktuell nur einstündige Sessions an.

Bereits vor einem Monat gab Nvidia in einem Forenbeitrag bekannt, dass hinter geschlossenen Türen an einem Feature gearbeitet wird, welches die Integration von digitalen Stores wie Steam oder Epic in GeForce Now vereinfachen soll.

Publisher sollen zukünftig die Möglichkeit erhalten, ihre Spiele direkt auf Steam als »GeForce-Now-kompatibel« zu markieren. Womöglich werden interessierte Spieler die entsprechenden Titel direkt via Steam starten und anschließend mit Geforce Now auf ihr Endgerät streamen können.

Ein bevorstehendes Steam Cloud-Gaming-Projekt ist von Valve bislang zwar nicht bestätigt, allerdings wird den bestehenden Gerüchten, dass das Studio neben den anderen vorhandenen Streaming-Optionen wie Steam Link und Steam Remote Play auch einen eigenen Vorstoß in das Cloud Gaming unternehmen könnte, durch die neuen Funde etwas mehr Gewicht verliehen.



[ad_2]

Continue Reading
Advertisement
Click to comment
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Trending

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x